Mrz 132016
 

Frühstück

Dann erst einmal um die Mutter kümmern, denn sie hat ein Problem mit einer Zahnprothese. Thomas, ein sehr angenehmer Herr, den die beiden Damen schon gut kennen, empfiehlt uns einen deutschen Zahnarzt.

Was ein Glück, daß ich ein Auto gemietet habe! Beim Einsteigen gibt es leichte Irritierungen, ich versuche krampfhaft, den Beifahrersitz nach vorne zu klappen, damit die Rückbank erklettert werden kann und schaffe es nicht. Nach einer Weile Herumsuchen stellt sich heraus: das Auto hat auch hinten Türen, nur sind bei diesem Modell die Türgriffe geschickt und schick verdeckt.

clio

Wir lachen herzhaft und fahren die paar Kilometer nach Maspalomas zum Zahnarzt. Dieser schickt uns zurück nach Playa del Inglés zu einem (deutschen) Zahntechniker, der den Schaden sofort und netterweise völlig umsonst repariert.

Das wäre geklärt. Wenn wir schon im Auto sitzen, können wir auch einen Abstecher zum nahen Strand von San Agustin machen und uns von dort aus das Panorama vom riesigen Südstrand anschauen.

Zurück ins Hotel und dann geht es endlich an den Strand. Nachdem es dort zu windig geworden ist, werde ich in den Urlaubsablauf eingeführt. Die beiden Urlauberinnen kennen sich schon aus und zeigen mir wichtige Stationen, die sie bereits erkundet haben: Strand, Dünen, nervige Afrikaner mit fragwürdigen Verkaufsartikeln, Restaurants mit feinem Ziegenfleisch, Einkaufsbuden, Livemusik, den Friseur (noch weigere ich mich), Bars…

Kommando zurück, da sagte jemand Ziegenfleisch, also blieben wir erst einmal im Restaurant hängen. Ziege schmeckt fein, das Bier ebenso, in der nächsten Bar das Bier mundete auch, das Leben kann schon einfach und gut sein.

Wir gehen gegen Abend auf Umwegen zum Apartment zurück und hüpfen dort in den Pool. Viel mehr wird an diesem Tag nicht unternommen.

gc1

 Posted by at 7:47 pm

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>